´╗┐ ´╗┐

Die Kinder werden in 6 altersgemischten Gruppen betreut. Die Allerkleinsten Kinder von eins bis drei Jahren werden in den Krippengruppen Ringelbl├╝mchen und Weidenk├Ątzchen betreut. Daf├╝r stehen 22 Pl├Ątze zur Verf├╝gung.

In vier Gruppen spielen unsere Kindergartenkinder im Alter von drei Jahren bis zum Schuleintritt. Diese Gruppen, die bis max. 17 Kinder aufnehmen k├Ânnen, hei├čen Kornblumen, Pusteblumen, Rosen und G├Ąnsebl├╝mchen. Es k├Ânnen bis zu f├╝nf Kinder mit besonderem F├Ârderbedarf aufgenommen werden ( Integrationspl├Ątze). F├╝r Einzeltherapien steht ein Raum f├╝r differenziertes Arbeiten und ein Therapiebewegungsraum zur Verf├╝gung.

Die Angebote der Erzieherinnen finden gruppenbezogen, bei besonderen Anl├Ąssen (Projekte, Feste) gruppen├╝bergreifend statt. Au├čerdem gibt es im Laufe der Woche neben dem Interessentag noch verschiedene gruppen├╝bergreifende Angebote, z.B.: Singgruppe oder Fu├čballgruppe.

Ringelbl├╝mchen

Damit das auch bei uns im Schilfk├Ârbchen so ist, gibt es uns Ringelbl├╝mchen.

Wir sind zw├Âlf 1 bis 3 j├Ąhrige Kinder, die gemeinsam die Welt entdecken. Dabei helfen uns unsere beiden Erzieherinnen, die uns "neue Welten" aufzeigen und mit viel Liebe und Geduld durch den Tag begleiten. Wichtig ist den beiden, dass wir unsere eigene kleine Pers├Ânlichkeit entwickeln und uns in verschiedensten Dingen ausprobieren k├Ânnen.

Am liebsten sind wir dazu Drau├čen: im Fr├╝hling beobachten wir, wie die Natur und die Tiere erwachen, im Sommer matschen wir nach Herzenslust, im Herbst springen wir durch die Pf├╝tzen und im Winter sausen wir den kleinen Rodelberg hinunter!

Aber auch in unserem Gruppenraum haben wir viele M├Âglichkeiten zum Erkunden. Er l├Ądt uns zum entdecken, hinaufsteigen, durchkriechen, musizieren, kreativ sein, austoben, entspannen und einkuscheln ein.

"Alles muss klein beginnen....!"
Gerhard Sch├Âne

Kornblumen

Im Gruppenraum spielen, entdecken und erforschen 3 ÔÇô 6 j├Ąhrige Kinder ihre eigene Welt in verschiedenen Spiel ÔÇô und Bildungsecken, wie zum Beispiel: Puppenk├╝che, Kuschelecke, B├╝cherecke, Bauteppich Kreativbereich, Forschungsbereich und Religionsbereich.

Augenmerk liegt in diesem Raum auf Materialien die zum Experimentieren, Forschen und Erfinden anregen. Kinder sind von sich aus kleine Forscher, K├╝nstler und Konstrukteure und erschlie├čen sich ihre Welt selbst. Deshalb sollen unsere Kinder durch Bereitstellung verschiedener Materialien zum Forschen, Erfinden und selbstst├Ąndigem Handeln angeregt werden.
Denn:

"Wo Wege vorgeschrieben sind bleiben Entdeckungen aus."
(Erhard Horst Bellermann)

Die Erzieherinnen der Gruppe gestalten Angebote zu diesem Thema aber auch rund um die Jahreszeiten, das Kirchenjahr und ├╝ber Projekte zu Themen die die Kinder bewegen.

Ein weiterer H├Âhepunkt der Kornblumengruppe ist die M├Âglichkeit des T├Âpferns und Filzens, vorrangig an Interessentagen. Auch hierbei steht das Ausprobieren und Entdecken der verschiedenen Materialien im Vordergrund.

Rosen

In der Rosengruppe k├Ânnen wir 17 Kinder im Alter von 3-6 Jahren aufnehmen. Es arbeiten zwei Erzieher/Innen erg├Ąnzend in der Gruppe miteinander. Der Gruppenraum ist individuell gestaltet, mit einer Puppenk├╝che sowie einer Mal und Bauecke. Der Schwerpunkt der p├Ądagogischen Arbeit im Gruppenraum der "Rosen" liegt aber beim Theater:

"... Vorhang auf, das Spiel beginnt, willkommen all ihr Leute. Wir spielen nun mit Phantasie: Theater - das zeigen wir heute." So oder so ├Ąhnlich k├Ânnten es die Kinder in der Rosengruppe kundtun. In allen vier Ecken gibt es Theater zu entdecken. F├╝r Kinder sind Rollenspiele oft mehr als nur ein Spiel. Sie geben den Kindern die M├Âglichkeit leichter auszudr├╝cken, was sie bewegt oder eine andere Identit├Ąt annehmen zu k├Ânnen. Theaterspielen macht Kinder stark und selbstbewusst. Das Theaterspielen vollzieht sich in einer sozialen Gemeinschaft und f├Ârdert das Empathieverm├Âgen, wie das Ichbewusstsein. Durch das Hineinschl├╝pfen in eine andere Rolle werden die Kinder in ihrer Kreativit├Ąt und in ihrer sprachlichen Ausdrucksf├Ąhigkeit geschult. Dar├╝ber hinaus bieten wir den Kindern aber auch verschiedene andere Projekte an, Themengebiete aus Natur und Umwelt oder anderen entwicklungsorientierten Bildungsbereichen. Auch an der Zusammenarbeit mit den Eltern liegt uns sehr viel. Wir m├Âchten den Kindern auch einen langsamen Einstieg in den Kindergartenalltag bieten, ihnen die n├Âtige Geborgenheit, liebevolle Zuwendung, den Respekt gegen├╝ber der eigenen Pers├Ânlichkeit und Vertrauen entgegenbringen. Die Kinder sollen die M├Âglichkeit erhalten, sich langsam nach ihrem Tempo entfalten zu k├Ânnen.

Wenn der Baum geboren wird, ist er nicht sofort gro├č. Wenn er gro├č ist, bl├╝ht er nicht sofort. Wenn er bl├╝ht, bringt er nicht sofort Fr├╝chte hervor. Wenn er Fr├╝chte hervorbringt, sind sie nicht sofort reif. Wenn sie reif sind, werden sie nicht sofort gegessen.
(Aegidius von Assisi 1186-1231)

G├Ąnsebl├╝mchen

Im Gruppenraum spielen, entdecken und erforschen 3 ÔÇô 6 j├Ąhrige Kinder ihre eigene Welt in verschiedenen Spiel ÔÇô und Bildungsecken, wie zum Beispiel: Puppenk├╝che, Kuschelecke, B├╝cherecke, Bauteppich Kreativbereich, Forschungsbereich und Religionsbereich.

Meistens sind 2 oder auch 3 G├Ąnsebl├╝mchen unter uns, die ganz besondere Pflege brauchen. Die gro├čen G├Ąnsebl├╝mchenkinder helfen ihnen dabei, die Welt zu entdecken, geliebt und angenommen zu werden. Denn jeden Mensch hat Gott wunderbar und einzigartig geschaffen

Nat├╝rlich wollen wir am liebsten schon alles allein machen. Entsprechend dem Montessori - Motto: "Ich helfe dir, damit du dir selbst helfen kannst."

Unser Zimmer hat sogar eine Puppen- und Kuschelecke. die ├╝ber eine Treppe und eine Rutsche erobert werden kann. Damit wir G├Ąnsebl├╝mchen gesund bleiben, nutzen wir jeden Tag unseren sch├Ânen Garten zum Spielen, Toben, Sportmachen und auch der Regen macht uns da nichts aus!

Wir G├Ąnsebl├╝mchen sind kreativ und nutzen alle M├Âglichkeiten, um unsere Welt zu entdecken.

Unser letztes Kunst-Projekt:
Wir fotografieren eigenst├Ąndig mit einer Digitalkamera unsere Kindergartenwelt und die Dinge, die wir m├Âgen. Der Umgang mit den neuen Medien ist f├╝r uns ein spannendes Spiel.

Pusteblumen

Text folgt in K├╝rze.

Weidenk├Ątzchen

Text folgt in K├╝rze.

´╗┐